Bühnenprogramme

 

7 Trennungen und kein bisschen heiser...

Ein augenzwinkernd humorvoller Lieder- und Geschichtenabend über die Unbelehrbarkeit der Liebe

Die Sängerin Ulrike Andersen, der Pianist und Komponist Hans Adolfsen und der Schauspieler und Autor Jens Nielsen präsentieren einen vielfarbigen Liederabend mit Titeln aus Chanson, Jazz, Musical und Klassik. Mit Texten aus Kabarett, Poesie, Avantgarde und Weltliteratur. Witzig, anrührend, schmissig, feinsinnig. Melancholisch funkelnde Perlen aus der klassischen Avantgarde wechseln sich ab mit Evergreens aus Blues und Pop. Alles zum nie endenden Thema über das Scheitern und das Wiederentflammen der Liebe.  Schlager, die die Dietrich sang, die Piaf, die Knef und viele andere Lieder, in denen Männer besungen, geliebt, besessen, verlassen, erschossen werden – und Texte, von den Gebrüdern Grimm, Kästner, Brecht, Schwitters, Tucholsky bis Jandl, in denen Frauen hofiert, brüskiert, geheiratet, umschlungen, geliebt, besessen, verlassen – und von neuem genossen werden…  

Das Sen-Trio entführt Sie mit heiterer Gelassenheit in und durch den ganz alltäglichen Schlamassel mit der Liebe  

“… und a bissele Falschheit is au wohl dabei”

Produktion    SEN-Trio
Klavier Hans Adolfsen
Stimme Ulrike Andersen
Lesung Jens Nielsen
7 Trennungen und kein bisschen heiser

 
Ein Mann stand in einem Park im Rasen und fiel langsam um
Eine Frau kam vorbei
Sie blieb stehen und
Vorsicht mein Herr
Sie fallen
Ich weiss sagte der Mann der umfiel
Gestatten Sie dass ich Sie halte
Fragte die Frau
Und bückte sich leicht zu ihm hinunter
Der Mann der umfiel wehrte ab
Erzählen Sie mir
Sagte er
Erzählen Sie Ihr Leben
Die Frau zögerte
Sie schaute auf die Uhr und überlegte
Gut
Sagte sie
Und erzählte es