Theaterstücke

 

... & Gloria

Eine skurrile Theaterwanderung durch eine gespenstisch normale Familiengeschichte

Die Firma von Brigadier Alfred Nobs hat turbulente Zeiten hinter sich. Haarscharf ist ein Konkurs abgewendet worden. Jetzt steht ein doppeltes Jubiläum an. Brigadier wird 70 Jahre alt, die Firma 125. Doch wie das Fest beginnt, ist der Patron plötzlich tot. Und weil er der Chef ist, gibt er seinen Tod gleich selbst bekannt.

In einem labyrinthischen Gang durch die Innen- und Aussenräume des Wisa Gloria Areals  in Lenzburg  sehen die Zuschauer kurze, seltsame Episoden seines Lebens. Bevölkert von schrägen Figuren, belebt von allerhand Musik und irritierenden Installationen vermischen sich allmählich die Ebenen von Wunsch und Wahrheit, Vergangenheit und Gegenwart. Es ist als schauten wir durch einen Türspalt in verschiedenste Zimmer eines großen Hauses mit dem Namen Leben, worin Fragen spannender sind als Antworten und Geheimnisse inspirierender als Offensichtlichkeit.



 



Brigadier Ich han emol Schwarzgäld…
Sherry Pscht
Brigadier Ich bi tot
Ich dörf säge was ich will


Regie Martha Zürcher
Ausstattung Bernadette Meier
Licht Michael Omlin
Dramaturgie Vonne Geraedts


Uraufführung: Lenzburg Mai 2014


Textprobe   Textprobe

Rezension   Rezension Aargauer Zeitung